Leipzig liest extra 2021 – Stadt Leipzig

„Wenn der Branche im Moment eines fehlt, dann persönliche Begegnungen“, erklärt Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse. „Nach der Absage der diesjährigen Leipziger Buchmesse haben wir beschlossen, uns dieses Jahr auf diese persönliche Interaktion zu konzentrieren – natürlich soweit es die Pandemieereignisse zulassen. Leser und Autoren sollten sich wieder treffen, diskutieren und sich gegenseitig inspirieren. Ideen sollten wieder sichtbarer werden. Lass uns lesen – das ist das Credo für unsere Leipziger Lesungen extra. Und ich freue mich sehr darauf. „“

Der Kern der Sonderausgabe des Lesefestivals besteht aus rund 350 Veranstaltungen im Leipziger Stadtgebiet und in digitaler Form. Autoren und Leser können sich natürlich an ausgewählten Orten treffen, sofern alle Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Um die Lesungen einem breiten Publikum zugänglich zu machen, werden auf der Plattform der Leipziger Buchmesse auch Einzelveranstaltungen gestreamt – für alle interessierten Leser zugänglich und kostenlos.

Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten präsentieren die Frühlingsneuheiten auf zwei eigens dafür geschaffenen „Leipziger Lesestufen“. MDR und ARD planen vom 27. bis 30. Mai zahlreiche literarische Erfahrungen im digitalen Raum. Ein Lesemarathon startet unter anderem am 29. Mai von 10 bis 20 Uhr im ARD-Forum in der Alten Handelsbörse. Kulturjournalisten aus der ganzen ARD präsentieren jede halbe Stunde Autoren und ihre Bücher. Das Blaue Sofa ist auch Teil der Leipziger Lesungen mit einem speziellen Programm. Das Autorensofa von Bertelsmann, ZDF, Deutschlandfunk Kultur und 3sat wechselt von der Glashalle zur Kongresshalle im Leipziger Zoo und präsentiert täglich Lesungen und Autorendiskussionen. Diese werden auch auf der Plattform der Leipziger Buchmesse gestreamt und präsentiert.

Hervorragende Literatur: Preis der Leipziger Buchmesse und Preis für europäisches Verständnis

Große Bücher werden auch in Pandemiezeiten geschrieben. Die Wertschätzung dieser Bücher sollte daher in Leipzig nicht fehlen, liest extra. Der Leipziger Buchpreis für europäische Verständigung wird am Abend des 26. Mai 2021 in der Nikolaikirche an Johny Pitts verliehen. Die Laudatio wird von der Herausgeberin, Verlegerin und Literaturagentin Elisabeth Ruge gehalten. Im Rahmen der Zeremonie wird der Gewinner des Jahres 2020, László Földényi, aufgrund der Korona auch nachträglich geehrt. In diesem Jahr wird der Leipziger Buchmesse-Preis am Freitag, den 28. Mai 2021 um 16 Uhr verliehen. Die Gewinner in den Kategorien Belletristik, Sachbuch / Essayschreiben und Übersetzung werden im Kongresssaal des Leipziger Zoos geehrt. Beide Veranstaltungen werden auch über die Leipziger Lese-Extra-Plattform gestreamt.

Weitere Preisverleihungen wie der Lesekompass für die Vergabe von Kinder- und Jugendbüchern, der Seraph Fantasy Prize, der Kurt Wolff Prize für unabhängige Verlage, der Prix de Lyceens für französische Jugendliteratur und der Sales Award für herausragende Verkaufsleistungen im Buchhandel sind geplant.

Liest extra über Leipzig – eine Veranstaltung der Leipziger Buchmesse

2021 musste die Leipziger Buchmesse wegen der Koronapandemie abgesagt werden. Um Autoren und Leser zusammenzubringen, veranstaltet die Leipziger Buchmesse in diesem Jahr ein Leipziger Reads Extra – mit rund 300 Veranstaltungen im Stadtgebiet Leipzig, Preisverleihungen und digitalen Begegnungen. Ausgewählte Veranstaltungen werden auch auf der Website der Leipziger Buchmesse gestreamt und sind damit einem breiten Publikum zugänglich.

zusätzliche Information

https://www.leipziger-buchmesse.de/

.

Auch interessant

Test für den Betrieb in Clubs und Spielstätten – Stadt Leipzig

Das Ziel: wissenschaftlich abgesichert herausfinden, ob kulturelle Veranstaltungen mit Publikum unter bestimmten Sicherheitsvorkehrungen für Pandemien …

How to whitelist website on AdBlocker?