Die Schule in der Karl-Heine-Straße will sich „Schule am Palmengarten“ nennen

Das Gymnasium in der Karl-Heine-Straße war ein Zweig der Robert Schumann Gymnasium in der Uhlandstraße 28 im Bau. In Zukunft sollte es in fünf Klassen durchgeführt werden.

Nach Beratungen in verschiedenen Ausschüssen entschied die Schulkonferenz im September 2019 über die „Schule am Palmengarten“. Der entsprechende Verwaltungsvorschlag von Bürgermeisterin Vicki Felthaus hat nun den Beratungsdienst des Bürgermeisters durchlaufen und wird voraussichtlich im Juni-Rat endgültig verabschiedet.

Ausdruck für ein natur- und umweltbezogenes Schulkonzept

Im Norden und Osten grenzt das neue Schulgelände des Gymnasiums an den historischen Palmengarten, der zum Naturschutzgebiet Auwald gehört. Mit der Entscheidung für einen Schulnamen mit regionalem Bezug möchte die Schule das Bewusstsein für diesen Bereich wieder schärfen. Der neue Name sollte Ausdruck eines lebendigen, natur- und umweltbezogenen Schulkonzepts sein, einen historischen Bezug zum ehemaligen Palmengarten herstellen und das Schulkonzept widerspiegeln, das Bildung und Entspannung verbinden soll.

Der historische Palmengarten

Das Gebiet des Palmengartens wurde bereits 1861 als Erholungs- und Unterrichtsort für die Leipziger entwickelt. Hier fand 1893 die internationale Gartenbauausstellung und 1897 die sächsische Industrie- und Handelsausstellung statt Das Palmenhaus, ein großer Sitzbereich im Freien und ein Musikpavillon wurden für Bälle, Konzerte, Märchenstunden für Kinder und Ausstellungen genutzt.

Auch interessant

Drei neue gemeinsame Schulbezirke

Der entsprechende Verwaltungsentwurf, der von Bürgermeisterin Vicki Felthaus eingereicht wurde, wurde nun in der Dienstberatung …

Schreibe einen Kommentar

How to whitelist website on AdBlocker?