Im Falle einer Koronaverletzung: Nach Angaben der Polizei floh Embolo über das Dach - Gladbach-Trainerin Rose kündigt Rückkehr an

„Niemand sollte als Bürger zweiter Klasse gesehen werden“

Bagdad. Zu Beginn seines Irak-Besuchs forderte Papst Franziskus die Regierung des Landes auf, allen religiösen Gruppen im Land Rechte und Schutz zu gewähren. Er schätze die unternommenen Anstrengungen, sagte Francis am Freitag bei einem Empfang mit Präsident Barham Salih. Es ist von entscheidender Bedeutung, alle politischen, sozialen und religiösen Gruppen einzubeziehen und die Grundrechte aller zu gewährleisten. „Niemand sollte als Bürger zweiter Klasse betrachtet werden“, erklärte der Papst.

Staatsoberhaupt Salih sagte, die Reise sei ein Beweis für die Sorge des Papstes um das Land. „Die Iraker sind stolz auf ihre Anwesenheit.“ Die Christen in der Region haben viel gelitten und Krisen erlebt, die sie zur Auswanderung gezwungen haben, sagte er. Aber die Region ist ohne Christen nicht denkbar. Erfolg wird nur erreicht, wenn eine Rückwanderung ohne Zwang beginnt.

Christen verlassen den Irak

Es ist der erste Besuch eines Leiters der katholischen Kirche im Irak. Francis sagte, er sei dankbar, dass dieser lang erwartete und lang erwartete Besuch möglich sei. Gleichzeitig appellierte er an die Gemeinsamkeit der Religionen. „Gott ließ uns als Brüder und Schwestern zusammen reisen“, sagte er.

Die oft verfolgte christliche Gemeinschaft im überwiegend muslimischen Irak ist in den letzten Jahrzehnten erheblich geschrumpft. Christen und andere Minderheiten litten besonders in den vom IS kontrollierten Gebieten. Einmal lebten mehr als eine Million Christen auf dem Land. Heute werden es 250.000 bis 400.000 sein.

Inspiriert vom LVZ Newsticker -> Zum kompletten Artikel

Auch interessant

Stadtrat genehmigt Doppelbudget 2021/2022 mit einem Volumen von 2 Milliarden Euro – Stadt Leipzig

Andererseits war 2019 mit seiner guten wirtschaftlichen Stärke und dem sprudelnden Steuereinkommen das erfolgreichste Jahr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How to whitelist website on AdBlocker?