Im Falle einer Koronaverletzung: Nach Angaben der Polizei floh Embolo über das Dach - Gladbach-Trainerin Rose kündigt Rückkehr an

Weniger Covid-19-Patienten, aber fast ebenso viele Intensivbetten belegt

Berlin. Trotz des Abwärtstrends bei der Zahl der Covid 19-Patienten ist die Zahl der freien Betten auf Intensivstationen in Deutschland seit Jahresbeginn in etwa konstant geblieben.

Verschobene Operationen werden derzeit wieder oder sogar zunehmend durchgeführt, sagte eine Sprecherin der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) der Deutschen Presseagentur. „Entsprechend sind nach größeren Herzoperationen oder schweren Tumorresektionen derzeit mehr Menschen auf Intensivstationen.“

Video

Corona-Situation in Deutschland: 10.580 Neuinfektionen und 264 Todesfälle gemeldet

Die deutschen Gesundheitsbehörden meldeten innerhalb eines Tages 10.580 neue Koronainfektionen an das Robert Koch-Institut (RKI). © dpa / TNN

Intensivbetten sind voll

In jedem Fall war die Behandlung der großen Anzahl von Covid-19-Patienten Ende Dezember und Anfang Januar nur möglich, weil andere Patienten früher als gewöhnlich auf andere Stationen verlegt wurden. Die Bettenbelegung auf den Intensivstationen sei „immer noch sehr stabil“, sagte die Sprecherin.

Rund 3700 kostenlose Intensivpflegebetten sind im Divi-Intensivpflegeregister aufgeführt (Stand Donnerstag). Rund 2.800 Covid-19-Fälle werden noch behandelt. Das ist weniger als halb so viel wie zu Jahresbeginn, aber nur geringfügig weniger als auf dem Höhepunkt der ersten Welle im Frühjahr 2020.

Inspiriert vom LVZ Newsticker -> Zum kompletten Artikel

Auch interessant

Stadtrat genehmigt Doppelbudget 2021/2022 mit einem Volumen von 2 Milliarden Euro – Stadt Leipzig

Andererseits war 2019 mit seiner guten wirtschaftlichen Stärke und dem sprudelnden Steuereinkommen das erfolgreichste Jahr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How to whitelist website on AdBlocker?