Im Falle einer Koronaverletzung: Nach Angaben der Polizei floh Embolo über das Dach - Gladbach-Trainerin Rose kündigt Rückkehr an

Die Entspannung sollte von Impfungen und Tests begleitet werden

Mainz. Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Malu Dreyer (SPD) ist der Ansicht, dass die Impfung älterer Menschen jetzt schneller voranschreitet. Hintergrund ist die Ankündigung der Ständigen Impfkommission (Stiko) zu einer neuen Empfehlung für den Astrazeneca-Impfstoff.

„Es ist eine gute Nachricht, dass die Ständige Impfkommission prüft, ob der Astrazeneca-Impfstoff bald auch für Menschen über 65 freigegeben wird“, sagte Dreyer am Montag gegenüber der dpa-Nachrichtenagentur in Mainz. „Die Europäische Arzneimittel-Agentur hat dies Ende Januar tatsächlich ermöglicht.“ In Deutschland wurden jedoch weitere Tests erwartet und „anscheinend als gut befunden“.

„In diesem Fall könnten Menschen über 65, die immer noch als besonders gefährdet gelten, früher und schneller geimpft werden“, sagte Dreyer. „Wenn wir diesen Menschen jetzt eine Impfung mit Astrazeneca anbieten können, werden wir viel Zeit und Sicherheit gewinnen. Wir wissen, dass die allererste Impfung einen sehr guten Schutz gegen das Fortschreiten schwerer Krankheiten darstellt. „Gezielte Impfungen und Tests sollten mit der Eröffnung von Einzelhandel, Kultur und Gastronomie einhergehen. „Neben dem Inzidenzwert und der Situation in den Krankenhäusern müssen diese Kriterien die Messparameter sein“, sagte Dreyer vor dem Treffen zwischen den Premierministern und der Bundeskanzlerin am Mittwoch.

Video

Bayern und Sachsen drängen auf Impfungen

Die Ministerpräsidenten Söder und Kretschmer fordern ein schnelleres Tempo der Koronaimpfungen. © Reuters

Ankündigung des Stiko an Astrazeneca

Der Chef von Stiko, Thomas Mertens, hatte angekündigt, dass „sehr bald eine neue, aktualisierte Empfehlung abgegeben wird“. Im Gegensatz zur EU-Arzneimittel-Agentur (EMA) hatte Stiko den Impfstoff zunächst nur für Personen zwischen 18 und 64 Jahren empfohlen, da keine Daten zur Wirkung bei älteren Menschen vorliegen.

„Ich sehe es als äußerst wichtig an, die Impfprioritäten jetzt zu verschieben“, sagte Dreyer. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte angesichts der Vorbehalte gegen Astrazeneca eine neue Impfpriorisierung vorgeschlagen. „In Rheinland-Pfalz haben wir keinen unbenutzten überschüssigen Astrazeneca-Impfstoff“, betonte Dreyer.

Bei der Impfung gehört Rheinland-Pfalz zur Spitzengruppe in Deutschland und weist derzeit den niedrigsten Inzidenzwert aller Bundesländer auf – die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. „Jede bisher verabreichte Dosis des Impfstoffs ist mit einem konkreten Plan für die kommenden Wochen belegt.“ Und: „Wir sehen auch ein hohes Maß an Akzeptanz und Impfbereitschaft, insbesondere für Astrazeneca“, sagte der SPD-Politiker.

„Wenn irgendwann so viel Impfstoff kommt, wie die Bundesregierung immer ankündigt, können wir uns gut vorstellen, dass wir dann die gesamte Gruppe von Lehrern mit einbeziehen“, sagte Dreyer. Seit diesem Montag sind Pädagogen sowie Grund- und Sonderschullehrer in Rheinland-Pfalz gegen das Koronavirus geimpft.

Impfzentren führen Nachfolgelisten

Neben den 32 Impfzentren des Landes werden Impfungen auch in Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen, der Polizei und im Strafvollzug durchgeführt. „Wenn die Impfberechtigten trotzdem ihre Ernennung nicht einhalten, gibt es von Anfang an eine Liste der Nachfolger der jeweiligen Prioritätsgruppe.“ Die Impfzentren organisierten dies unabhängig und dezentral.

Dreyer dankte der Rheinland-Pfalz für die Einhaltung der Koronaregeln. „Als Landesregierung haben wir große Anstrengungen unternommen, um die Anzahl der Infektionen zu verringern. Das kann aber nur gelingen, wenn sich die Bevölkerung beteiligt “, betonte der SPD-Politiker. Die guten Werte zeigten: „Wir sind ein zusammenhängendes Land.“

Inspiriert vom LVZ Newsticker -> Zum kompletten Artikel

Auch interessant

Stadtrat genehmigt Doppelbudget 2021/2022 mit einem Volumen von 2 Milliarden Euro – Stadt Leipzig

Andererseits war 2019 mit seiner guten wirtschaftlichen Stärke und dem sprudelnden Steuereinkommen das erfolgreichste Jahr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How to whitelist website on AdBlocker?