Im Falle einer Koronaverletzung: Nach Angaben der Polizei floh Embolo über das Dach - Gladbach-Trainerin Rose kündigt Rückkehr an

Alvaro Soler sammelte seine ersten Erfahrungen in japanischen Karaoke-Bars

Berlin. Der Popsänger Alvaro Soler (30) sammelte seine ersten musikalischen Erfahrungen in japanischen Karaoke-Bars. „Ich war damals sehr schüchtern. Deshalb war es für mich praktisch, dass die Karaoke-Bars dort keine große Bühne haben, sondern dass Sie mit Ihren Freunden in kleinen Räumen singen, die sonst niemand betreten kann “, sagte Soler. „Wir haben japanische Lieder gesungen, aber auch englische Klassiker von Oasis oder den Beatles.“

Der in Barcelona geborene Musiker („La Cintura“, „Sofia“) lebte als Teenager in Tokio. Heute lebt er in Madrid und Berlin. Als er zum ersten Mal mit seiner Schulband auftrat, war er immer noch sehr nervös. „Damals habe ich mich auf der Bühne nicht so wohl gefühlt, ich habe immer wieder auf den Boden oder meine Bandkollegen geschaut.“

Der 30-Jährige ist ab Samstag (20.15 Uhr) als Trainer in der Sat.1-Musikshow „The Voice Kids“ zu sehen. Dort sind auch seine Kollegen Wincent Weiss (28), Stefanie Kloß (36) sowie Smudo (52) und Michi Beck (53) von den Fantastischen Vier.

Inspiriert vom LVZ Newsticker -> Zum kompletten Artikel

Auch interessant

Stadtrat genehmigt Doppelbudget 2021/2022 mit einem Volumen von 2 Milliarden Euro – Stadt Leipzig

Andererseits war 2019 mit seiner guten wirtschaftlichen Stärke und dem sprudelnden Steuereinkommen das erfolgreichste Jahr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How to whitelist website on AdBlocker?