Im Falle einer Koronaverletzung: Nach Angaben der Polizei floh Embolo über das Dach - Gladbach-Trainerin Rose kündigt Rückkehr an

Unbekannte Menschen zerstören Denkmal für Hanau-Opfer

Köln. Unbekannte zerstörten ein Denkmal für Opfer des rassistisch motivierten Angriffs in Hanau in Köln. Sie hatten Folien mit Namen und Bildern der Opfer abgerissen und sie in den Rheinwall geworfen. Die Polizei bestätigte am Sonntag einen entsprechenden Vorfall in Köln-Rodenkirchen, über den die Kölner Jusos ursprünglich berichtet hatten.

Staatssicherheit bestimmt

Nach Angaben der Jugendorganisation der SPD haben die Täter das Denkmal in der Nacht von Samstag auf Sonntag zerstört. Der Vorfall wurde als Sachschaden gemeldet. Die Staatssicherheit werde an den Ermittlungen beteiligt sein, hieß es.

Am Abend des 19. Februar 2020 erschoss der 43-jährige Deutsche Tobias R. an mehreren Orten in der hessischen Stadt Hanau neun Menschen, bevor er angeblich seine Mutter und dann sich selbst tötete. Zuvor hatte er Broschüren und Videos mit Verschwörungstheorien und rassistischen Ansichten im Internet veröffentlicht.

Inspiriert vom LVZ Newsticker -> Zum kompletten Artikel

Auch interessant

Im Falle einer Koronaverletzung: Nach Angaben der Polizei floh Embolo über das Dach - Gladbach-Trainerin Rose kündigt Rückkehr an

Ganz Griechenland gilt als Korona-Risikobereich

Urlaub auf den beliebten griechischen Inseln Rhodos, Kos und Kreta war lange Zeit ohne Quarantäne …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How to whitelist website on AdBlocker?