Im Falle einer Koronaverletzung: Nach Angaben der Polizei floh Embolo über das Dach - Gladbach-Trainerin Rose kündigt Rückkehr an

Raketenangriff in der Nähe von US-Streitkräften im Nordirak

Erbil / Washington. Nach einem Angriff auf die nordirakische Stadt Erbil mit einem Toten und mehreren Verletzten, darunter US-Bürger, reagierte US-Außenminister Antony Blinken empört und besorgt.

In einer von seiner Agentur verteilten Erklärung verurteilte Blinken den Angriff als „rücksichtslose Gewalttat“ und drückte den Familien der Opfer sein Beileid aus. Er hatte dem Premierminister der kurdischen autonomen Gebiete, Masrur Barsani, versprochen, die USA bei der Untersuchung des Angriffs und bei allen Bemühungen, die Verantwortlichen vor Gericht zu stellen, zu unterstützen.

Video

USA verurteilen Raketenangriff im Irak

Bei dem Angriff auf eine US-Militärbasis in Erbil wurde eine Person getötet. © Reuters

Bei dem Angriff auf Erbil wurde ein ziviler Unternehmer getötet. Dies gab ein Sprecher der US-geführten Koalition im Kampf gegen den Islamischen Staat bekannt. „Nach ersten Berichten wurden die Koalitionskräfte in Erbil heute Abend mit indirektem Feuer angegriffen“, twitterte der Sprecher. Ein ziviler Auftragnehmer wurde getötet, fünf weitere und ein US-Soldat wurden verletzt. Es war unklar, wie viele Amerikaner unter den zivilen Unternehmern waren.

Inzwischen hat die Türkei auch den Raketenangriff scharf verurteilt. „Wir glauben, dass die irakischen Behörden diejenigen, die hinter den abscheulichen Angriffen stehen, umgehend identifizieren und sicherstellen werden, dass sie gegenüber der Justiz rechenschaftspflichtig sind“, heißt es in einer Erklärung des Außenministeriums in Ankara am Dienstag. Der Vorfall zeigte erneut, dass die Existenz jeglicher terroristischer Organisationen auf irakischem Boden inakzeptabel war. Die Türkei spricht der Bevölkerung, der kurdischen Regionalregierung in Erbil und der von den USA geführten Koalition im Kampf gegen den Islamischen Staat (IS) ihr Beileid aus.

Das Innenministerium meldet mehrere Verletzungen

Sicherheitskreise hatten die Nachrichtenagentur dpa darüber informiert, dass Raketen Wohngebiete in der Nähe des Flughafens Erbil getroffen hatten. In der Nähe des Flughafens befindet sich eine US-Militärbasis.

Das regionale Innenministerium sagte, mehrere Raketen hätten die Stadt und ihre Vororte getroffen und mehrere Menschen verletzt. Zunächst wurden keine weiteren Details angegeben. Aus Sicherheitskreisen wurde gesagt, dass bis zu fünf Raketen getroffen hatten. Der private Sender al-Sharqiya berichtete über drei Raketen, die den Flughafen getroffen hatten.

Im Jahr 2019 wurde ein US-Zivilunternehmer bei einem Angriff auf eine irakische Militärbasis getötet, in der US-Truppen in der Nähe der irakischen Stadt Kirkuk stationiert waren. Der Vorfall löste US-Angriffe aus, bei denen der iranische General Qassem Soleimani im Januar 2020 in Bagdad getötet wurde, was zu weiteren Spannungen zwischen Bagdad und Washington führte.

Inspiriert vom LVZ Newsticker -> Zum kompletten Artikel

Auch interessant

Im Falle einer Koronaverletzung: Nach Angaben der Polizei floh Embolo über das Dach - Gladbach-Trainerin Rose kündigt Rückkehr an

Sarkozy schuldig – Ex-französischer Präsident wegen Korruption zu Gefängnis verurteilt

Paris. Der frühere französische Präsident Nicolas Sarkozy wurde wegen Bestechung und unerlaubten Einflusses zu drei …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How to whitelist website on AdBlocker?