Im Falle einer Koronaverletzung: Nach Angaben der Polizei floh Embolo über das Dach - Gladbach-Trainerin Rose kündigt Rückkehr an

Inzidenzwert von 35 erreichbar? World Medical President Montgomery verteidigt die Nummer

Berlin. In der Debatte über die Strategie zur Öffnung des öffentlichen Lebens verteidigte der Präsident der Weltmedizin, Frank Ulrich Montgomery, den Inzidenzwert von 35. „Die Zahl von 35 Infektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen ist ein Puffer. 50 ist die Größenordnung, in der erneut Schutzmaßnahmen ergriffen werden müssen “, sagte Montgomery gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Wenn Sie von der Nummer 50 aus öffnen, werden Sie einige Tage später wieder in der roten Zone sein, betonte der medizinische Weltpräsident. „Es ist viel intelligenter, einen Puffer einzubauen, um über einen längeren Zeitraum sicher unter 50 zu bleiben.“ Dann können Sie es ertragen, wenn die Infektionszahlen auf 38 oder 42 steigen und Sie nicht erneut sperren müssen.

Video

RND-Videowechsel mit World Medical President Montgomery: Schnelltests für alle „machen Sinn“

Jens Spahn möchte ab dem 1. März einen kostenlosen Schnelltest sicherstellen. Der Präsident der Weltmedizin, Frank Ulrich Montgomery, kommentiert jetzt das RND-Interview. © RND

CDU-Chef Laschet warnt vor immer neuen Grenzwerten

Der NRW-Ministerpräsident und CDU-Chef Armin Laschet warnte dagegen vor einer zu einseitigen Konzentration auf die Zahl der Infektionen. „Man kann nicht immer neue Grenzwerte erfinden, um ein erneutes Leben zu verhindern“, sagte er auf einer Veranstaltung des CDU-Wirtschaftsrats in Baden-Württemberg. „Wir können nicht einfach unser gesamtes Leben an Inzidenzwerten messen.“ Sie müssen alle anderen Schäden, zum Beispiel für die Gesellschaft und die Wirtschaft, sowie die Inzidenzzahlen im Auge behalten.

Die Regierungschefs – darunter auch Laschet – und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatten kürzlich vereinbart, die Sperrung auf den 7. März zu verlängern. Sollte die sogenannte siebentägige Inzidenz – dh Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche – stetig unter 35 fallen, sollten die Bundesländer die Beschränkungen schrittweise lockern – zunächst für Einzelhändler, Museen und Galerien sowie Unternehmen mit körperbezogenem Bezug Dienstleistungen.

Montgomery wies darauf hin, dass vor einem Jahr 35 die Inzidenzzahl war, „bei der berechnet wurde, dass der Infektionsweg immer noch mit den Kapazitäten der Gesundheitsbehörden verfolgt werden kann“. Diese Zahl wurde dann „ohne wissenschaftliche Beweise auf 50 erhöht“. Montgomery betonte, dass es ratsam sei, es unter dem Eindruck von Mutationen auf 35 zurückzusetzen.

Inspiriert vom LVZ Newsticker -> Zum kompletten Artikel

Auch interessant

Im Falle einer Koronaverletzung: Nach Angaben der Polizei floh Embolo über das Dach - Gladbach-Trainerin Rose kündigt Rückkehr an

So bereiten Sie den Rasen für Frühling und Sommer vor

Sobald die Sonne etwas häufiger am Himmel zu sehen ist und kein Frost mehr zu …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How to whitelist website on AdBlocker?