Im Falle einer Koronaverletzung: Nach Angaben der Polizei floh Embolo über das Dach - Gladbach-Trainerin Rose kündigt Rückkehr an

Bayern, BVB, Leipzig, Gladbach: Die deutschen Mannschaften in der Champions League checken von Wolff Fuss

Vier deutsche Teams unter den besten 16 Teams in Europa – das war zuletzt 2014/2015. Zu dieser Zeit – kaum zu glauben – war der FC Schalke 04 noch da und schied nach einem 4: 3-Sieg im Rückspiel gegen Real Madrid mit insgesamt 4: 5 (Hinspiel 0: 2) aus. Nur die Bayern kamen weiter und haben jetzt die besten Chancen für das Viertelfinale.

Anzeige

RB Leipzig – FC Liverpool (Dienstag, 21 Uhr, DAZN): Tatsache ist, dass eine der teuersten und besten Vereinsmannschaften der Welt im Achtelfinale nicht automatisch ein großer Favorit gegen einen Bundesligisten ist, der kein FC Bayern ist. Es gibt kaum einen besseren Zeitpunkt für RB Leipzig als jetzt, um gegen Liverpool FC zu spielen und zu überleben. Die „Roten“ befinden sich derzeit in einer sehr seltsamen Position. Die Innenverteidigung ist von Verletzungen geplagt, insbesondere das Scheitern von Virgil van Dijk ist seit Monaten schwer.

Außerdem schwächt sich Torhüter Alisson Becker derzeit ab, die ansonsten so präzisen Stürmer lassen ungewöhnlich viele Chancen offen und Trainer Jürgen Klopp wirkt etwas ratlos. Er war noch nie ein guter Verlierer, aber er hat im Moment wenig Spielraum. Es gab Zeiten, in denen er bringen konnte, wen er wollte – alle rannten über das Wasser. Jetzt hat Liverpool zum ersten Mal seit langer Zeit eine schwache Phase, die sich auch in den Ergebnissen niederschlägt. RB hingegen ist wirklich gut im Strumpf und wird über seine – vielleicht einmalige Gelegenheit – Bescheid wissen.

Der BVB hat den Favoritenstatus verloren

FC Sevilla – Borussia Dortmund (Mittwoch, 21 Uhr, DAZN): Die Zeiten haben sich geändert – zumindest im Moment ist der BVB nicht mehr der Favorit in dieser Begegnung. Was natürlich teilweise darauf zurückzuführen ist, dass Sie nach Ihren eigenen Stärken suchen und viel Platz zum Angreifen haben. Auf der anderen Seite beim FC Sevilla, der für mich eines der komplexesten Teams in Europa ist. Toni Kroos von Real Madrid sagte mir kürzlich in seinem Podcast, dass Trainer Julen Lopetegui mehr kann als viele andere Trainer und oft unterschätzt wird – seit ich Sevilla im Supercup gegen die Bayern gesehen habe, weiß ich, was er meint. Dieses Team hat ein inneres Zentrum, ist unglaublich stabil und seine Schwäche scheint Probleme für individuell bessere Teams zu verursachen.

Wenn Sie sich die Liste ansehen, fragen Sie sich vielleicht zuerst: Wie funktioniert das? Die bekannteren Namen Sergio Escudero, Ivan Rakitic, Luuk de Jong und Jesus Navas sind alle seit Jahren bekannt. Viele andere sind für Insider, aber Lopetegui lässt sie klingen. Der amtierende Europa League-Sieger ist in vollem Gange, hat 2021 noch kein Spiel verloren und hat gerade den FC Barcelona im Pokal geschlagen – es wird eine sehr harte Nuss, die es zu knacken gilt. Was dem BVB helfen kann, ist die Bühne. Denn die Königsklasse ist und bleibt der beste Präsentationsbereich für junge Stars im Transitmodus wie Erling Haaland oder Jadon Sancho.

Latium Rom – FC Bayern München (23. Februar, 21 Uhr, Sky): Ich habe in diesem Duell keine Fragezeichen. Lazio ist ein stabiles italienisches Team, das sich gut entwickelt hat – nicht mehr und nicht weniger. Der BVB hatte Probleme in der Gruppenphase. Aber wenn die Bayern ihr Spiel spielen können, wird Lazio sie nicht im geringsten gefährden können. Zumal die FCB-Saison wie immer erst mit den letzten 16 in der Königsklasse beginnt. Und am Ende des Tages wird es weitgehend an der Leistung in der Champions League gemessen.

Aufhebens: ManCity ist derzeit wahrscheinlich das beste Team in Europa

Gladbach – Manchester City (24. Februar, 21 Uhr, DAZN): Aus Gladbachs Sicht kann ich nur einen Klopp-Klassiker zitieren: „Schneiden Sie alles aus, was funktioniert, und sehen Sie, wofür es am Ende ausreicht.“ Gladbacher sollten das erste Achtelfinale der Champions League so gut wie möglich genießen. City ist derzeit wahrscheinlich die beste Mannschaft in Europa, was besonders für Trainer Pep Guardiola spricht. Nach dem gemischten vergangenen Jahr hatten Sie das Gefühl, dass die Truppe ausgelaugt und mit Ihren Ideen überladen war. Guardiola wollte oft etwas ganz Besonderes zaubern, besonders in den wichtigen Spielen. Was ist fehlgeschlagen. Jetzt sieht das Team wieder wie eine gut geölte Maschine aus und der lang erwartete Topf des Griffs ist vielleicht greifbarer als je zuvor – aufgrund der Dominanz in der Premier League könnte City definitiv noch Kapazität für den wirklich, wirklich großen Coup haben.

An diesem Punkt wechseln sich am Dienstag der Bestsellerautor Ronald Reng, der Ex-Schiedsrichter und heutige Motivationstrainer Babak Rafati, Sky-Kommentator Wolff Fuss und Jochen Breyer, Moderator des ZDF „Sportstudio“, mit Meinungen ab. Sie alle sind Kolumnisten des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND).

Inspiriert vom LVZ Newsticker -> Zum kompletten Artikel

Auch interessant

Im Falle einer Koronaverletzung: Nach Angaben der Polizei floh Embolo über das Dach - Gladbach-Trainerin Rose kündigt Rückkehr an

Ganz Griechenland gilt als Korona-Risikobereich

Urlaub auf den beliebten griechischen Inseln Rhodos, Kos und Kreta war lange Zeit ohne Quarantäne …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How to whitelist website on AdBlocker?