Im Falle einer Koronaverletzung: Nach Angaben der Polizei floh Embolo über das Dach - Gladbach-Trainerin Rose kündigt Rückkehr an

Einheimische fordern hartes Vorgehen – „500 Euro Geldstrafe“

Wolgast / Usedom Island. Das sonnige Wetter lockte am Sonntag Hunderte von Tagesausflüglern an die Ostseeküste der Insel Usedom. Fast 200 Fahrzeuge mussten am Sonntag umkehren, wie die „Ostsee-Zeitung“ (OZ) berichtet. Wie ein Polizeisprecher erklärte, hatten die Beamten wegen der immer noch hohen Anzahl von Infektionen in der Region Kontrollen an den Inselanflügen in Wolgast und Anklam eingerichtet.

In Vorpommern-Greifswald beträgt der wöchentliche Wert 185 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Usedom, die zweitgrößte Insel Deutschlands, hat nur zwei Eingänge: Auf der Bundesstraße 110 über die Zecheriner Brücke und auf der B 111 bei Wolgast. Die fast 200 Fahrer mussten umkehren.

Die Inselbewohner befürworten diesen Ansatz – und fordern ein anhaltend hartes Vorgehen gegen Verstöße, wie die „OZ“ in einem anderen Bericht schreibt. „Auch hier wollen die Kinder wieder normal zur Schule gehen. Dazu müssen die Koronazahlen abnehmen. Das funktioniert aber nur, wenn sich die Leute an die Vorschriften halten “, erklärt Nicole Skrotzki der Zeitung.

Eine andere Frau sagte der Polizei, dass sie von allen, die nicht zum Distrikt gehörten, eine Geldstrafe von 500 Euro verlangen sollten, dann würden sie zu Hause bleiben.

Inspiriert vom LVZ Newsticker -> Zum kompletten Artikel

Auch interessant

Im Falle einer Koronaverletzung: Nach Angaben der Polizei floh Embolo über das Dach - Gladbach-Trainerin Rose kündigt Rückkehr an

Ganz Griechenland gilt als Korona-Risikobereich

Urlaub auf den beliebten griechischen Inseln Rhodos, Kos und Kreta war lange Zeit ohne Quarantäne …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How to whitelist website on AdBlocker?