Im Falle einer Koronaverletzung: Nach Angaben der Polizei floh Embolo über das Dach - Gladbach-Trainerin Rose kündigt Rückkehr an

Mutiger Dodger fährt stundenlang mit einem Defektzeichen auf der Zugtoilette

Köln. Ein dreister Dodger, der in einer Toilette gefangen war, fuhr stundenlang mit dem Zug von Hamburg nach Köln, bevor der Betrug bemerkt wurde. Der 44-jährige Mann hatte am Donnerstag in EC 9 ein Schild mit der Aufschrift „Defekt“ an einer Toilettentür angebracht und war daher lange Zeit nicht bemerkt worden. Die Bundespolizei in Sankt Augustin gab am Freitag bekannt, dass er erst kurz vor dem Kölner Hauptbahnhof von einem Zugbegleiter entdeckt wurde. Der Mann konnte kein Ticket vorzeigen.

Stowaway hatte sich im erstklassigen Sanitärbereich eingeschlossen

Mit der Eurocity dauert die Zugfahrt von Hamburg nach Köln normalerweise mehr als vier Stunden. Wie sich herausstellte, hatte sich der 44-Jährige während der gesamten Dauer der Reise im erstklassigen Sanitärbereich eingeschlossen, um der Ticketkontrolle zu entgehen. Der blinde Passagier wurde wegen Betrugs und betrügerischer Aktivitäten angeklagt.

Inspiriert vom LVZ Newsticker -> Zum kompletten Artikel

Auch interessant

Im Falle einer Koronaverletzung: Nach Angaben der Polizei floh Embolo über das Dach - Gladbach-Trainerin Rose kündigt Rückkehr an

Diese Filme und Serien beginnen am 24. Februar

Alle Serien gesucht? Glücklicherweise füllt der Streaming-Riese Netflix es regelmäßig auf. Auch im Januar erweitern …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How to whitelist website on AdBlocker?