1830 neue Kindertagesstätten im letzten Jahr geschaffen – Stadt Leipzig

Leipzig hat im Jahr 2020 große Anstrengungen unternommen, um die Engpässe in der Kindertagesstätte weiter abzubauen. Es wurden sieben sogenannte Leipziger Kindertagesstätten geschaffen, die insgesamt 1.100 neue Kinderbetreuungsplätze bieten.

Die Stadt wurde in der Holzhäuser Straße 50, in der Bockstraße 6 und 8, in der Paul-Küstner-Straße 2a, in der Ludolf-Colditz-Straße 3, in der Gärtnerstraße 179 und in der Seehausener Allee 24a gebaut.

Die letzten drei genannten Anlagen werden bis Ende des Jahres baulich fertiggestellt und Anfang 2021 in Betrieb gehen.

Seit 2020 befindet sich in der Zeumerstraße 5 das Ersatzgebäude für die alternde Kindertagesstätte mit weiteren 35 Plätzen.

Die Stadt hat insgesamt 35,5 Millionen Euro in diese acht neuen Gebäude investiert. Zwei dieser Kindertagesstätten (Ludolf-Colditz-Straße 3, Paul-Küstner-Straße 2a) werden von den örtlichen Behörden betrieben, die anderen Häuser wurden von unabhängigen Organisationen übernommen. Mit den Leipziger Kindertagesstätten hat die Stadt ihr größtes kommunales Kindertagesstättenbauprojekt seit 1990 umgesetzt. Aber auch mit Renovierungs- und Erweiterungsmaßnahmen sowie dem Bau neuer Kindertagesstätten durch unabhängige Organisationen hat die Stadt viel erreicht: Hier wurden 695 neue Kindertagesstätten hinzugefügt.

Um allen Eltern eine möglichst nahe gelegene Kindertagesstätte anbieten zu können, sind bereits Pläne für weitere Neu- und Ersatzgebäude sowie für Renovierungsarbeiten in den kommenden Jahren im Gange.

Auch interessant

Die Leibniz-Schule erhält eine neue Sportanlage – Stadt Leipzig

Durch die intensive Nutzung der Sportanlage ist das vorhandene Kunstrasen-Spielfeld abgenutzt und entspricht nicht mehr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How to whitelist website on AdBlocker?