Neu in der Kiwara-Savanne – zwei neue Giraffen im Leipziger Zoo

„Wir stehen seit langem mit dem Zuchtmanager des Europäischen Naturschutzzuchtprogramms in Bezug auf neue Giraffen in Kontakt und freuen uns, zwei neue Tiere in die bestehende Leipziger Herde integrieren und mit ihnen wieder züchten zu können. Bis der erste Nachwuchs jedoch eingestellt wird, wird es einige Zeit dauern „, erklärt Senior-Kurator Gerd Nötzold.

Die zweijährige Giraffenkuh Sipiwe (Aalborg Zoo), die den Auftakt zum Wiederaufbau einer funktionierenden Zuchtgruppe darstellte, kam im September nach Leipzig. Von Anfang an war sie sehr leicht mit den anderen Giraffen auszukommen und hat sich gut eingelebt.

Rania und Matyas wurden unmittelbar nach ihrer Ankunft in die Herde integriert und werden nach und nach mit den Bedingungen der Savanne und der anderen Bewohner vertraut gemacht. Mit den beiden Neuankömmlingen ist die Leipziger Herde auf sieben Rothschild-Giraffen angewachsen.

Auch interessant

Friedenspark: Klettergebiet neu ausgestattet und freigegeben

Nach rund vierwöchiger Bauzeit kann die Anlage uneingeschränkt wieder genutzt werden. Der abgenutzte Rutschenturm mit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How to whitelist website on AdBlocker?