Immer mehr Studenten nehmen teil – Stadt Leipzig

Oberbürgermeister Burkhard Jung dankt den teilnehmenden Studenten: „Das Ergebnis ist beeindruckend. Halbe-Halbe ist wirklich ein großartiges Projekt – das ist Freitag für die Zukunft vor Ort.“

Sven Stein, Leiter des verantwortlichen Gebäudemanagementbüros, fügt hinzu: „Die Energieteams der Schulen werden zu echten Experten für ihren eigenen CO2Balance: Auf Führungen durch Klassenzimmer oder die Sporthalle inspizieren sie die Gebäudetechnik, analysieren die Nutzungszeiten und entwickeln daraus spezifische Energiesparmaßnahmen. Dieses Beispiel kann ein Beispiel geben. „“

Zum Beispiel haben die Schüler der Wilhelm-Hauff-Schule in Möckern kreative Plakate mit einfachen Tipps entworfen – zum Beispiel die Wassersparfunktion in den Toiletten und nicht mehr Wasser als nötig, wenn sie sich regelmäßig die Hände waschen. In den beiden Gymnasien Immanuel-Kant und Anton-Philipp-Reclam wurden Führungen entwickelt, bei denen das Smartphone die Schüler durch die Gebäude navigiert und sie an verschiedenen Stationen an einer Vielzahl von Aufgaben arbeiten können.

Es sind erhebliche Einsparungen zu verzeichnen

Die Arbeit dieser Energiespar-Teams funktioniert: Im vergangenen Jahr haben die teilnehmenden Schulen 178.500 Kilowattstunden Strom und über 1 Million Kilowattstunden Wärme eingespart, so viel wie 40 Vier-Personen-Haushalte pro Jahr. Jede Schule verbrauchte durchschnittlich 83 Kubikmeter weniger Wasser. Bei den diesjährigen Berechnungen zur Energiebilanz wurde auch die durch die Koronapandemie verursachte besondere Situation berücksichtigt. Der Verbrauch von Strom, Wasser und Wärme könnte sowohl in renovierten als auch in nicht renovierten Gebäuden reduziert werden.

Für ihre Arbeit erhalten die Schulen einen Bonus in Höhe der Hälfte der eingesparten Energiekosten. Zehn Prozent der erzielten Einsparungen kommen auch den Hausmeistern zugute, der Rest des Projekts wird selbst finanziert. Im vergangenen Jahr wurden die Stakeholder bezahlt.

Das Projekt

„Halbe-Halbe“ startete im Herbst 2017 und wird von der Nationalen Klimaschutzinitiative finanziert. Das Projekt wird vom Unabhängigen Institut für Umweltfragen (UfU) betreut. E. V. Berlin und die Firma fünfzig / fünfzig-Konzept aus Hamburg. Unterstützung gab es auch vom Amt für Umweltschutz: Die teilnehmenden Schulen erhielten Raumthermometer mit Tipps zum Energiesparen.

Im kommenden Jahr werden vier weitere Schulen das Teilnehmerfeld vervollständigen. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter halbe-halbe.leipzig.de.

.

Auch interessant

Immer mehr Studenten nehmen teil – Stadt Leipzig

Oberbürgermeister Burkhard Jung dankt den teilnehmenden Studenten: „Das Ergebnis ist beeindruckend. Halbe-Halbe ist wirklich ein …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How to whitelist website on AdBlocker?